Glutenfrei-Lebenswelt bietet Ihnen folgende Rezepte von "A bis Z" zum Nachbacken  an:

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Adventliche Trüffeltorte

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Apfel-Rosinenkuchen mit Rahmguss

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Babykuchen

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Bananen-Walnuss-Muffins

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Bunter Obststreusel-Hefekuchen

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Bunter Tortenboden

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Donauwelle

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Fastnachtskrapfen

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Kräuterfladenbrot aus Kichererbsenmehl

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Pfannkuchen mit Fruchtsauce

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Pflaumenkuchen

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Schwarzwälderkirschtorte

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Sommerliche Brioches

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Versunkener Apfelkuchen

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Zwiebelkuchen

 

Logo der Website www.glutenfrei-lebenswelt.de!  Zum kostenlosen Download bitte hier klicken!

Anmerkung: Wenn Sie Ihre Mouse/ Ihren Mousezeiger über die Bilder bewegen, dann erscheinen kleine Texte zur Erklärung bzw. Erläuterung!

 

Sie können diese erprobten glutenfreien Rezepte mit Hilfe eines kleinen Fundus von Ersatzmehlen - ohne teure Backmischungen - einfach nachbacken.

Mit diesen Rezeptvorschlägen, die immer mit eigenen Bildern©BS und Backtipps illustriert sind, möchten wir Sie zum Nachbacken anregen.

Wie haben Ihnen unsere gf-Rezepte geschmeckt? Gab es Probleme beim Nachbacken bzw. Nachkochen?

Wir bitten um Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge!

E-Mail: info@glutenfrei-lebenswelt.de

Seitenanfang

 

Ein Stück adventliche Trüffeltorte: Eine Köstlichkeit!

Adventliche Trüffeltorte

Gönnen Sie sich doch einmal etwas ganz Besonderes: "Weihnachten ist öfter!"

Adventliche Trüffeltorte (© S. Stefka / B. Schulte 

Die Zartbitterschokolade wird im Wasserbad verflüssigt!

Zutaten Teig:

50 g Kartoffelmehl 200 g gemahlene Mandeln 6 Eier 150 g Butter 100 g Puderzucker 100 g mind. 60%ige Zartbitterschokolade 2 Teelöffel Backpulver 1 große Prise Cayennepfeffer 1 Prise Zimt 1 Prise Salz

Zutaten Trüffelcreme:

5 Eigelbe 350 g Butter 100 g Puderzucker 200 g mind. 60%ige Zartbitterschokolade 2 Tüten Vanillezucker 6 Esslöffel Rum 1 Prise Cayennepfeffer 2 Prisen Zimt (Garnitur: weiße Schoko-Blättchen und Kaiserkirschen)

Backtipps:

Eier trennen, die Eiweißmasse mit 1 Prise Salz zu Eischnee steifschlagen, kaltstellen  Eigelbe, Butter sowie Puderzucker schaumig rühren die Schokolade zerkleinern und im Wasserbad auflösen und unter die o.g. Buttermasse heben restliche Zutaten untermischen und zuletzt den Eischnee vorsichtig unterheben eine Springform (24 cm) mit Backalufolie auslegen und den Teig einfüllen im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad ca. 50 min backen (Umluft) den fertigen Kuchen auskühlen lassen und im lauwarmen Zustand in drei etwa gleichdicke Böden zerteilen und weiter auskühlen lassen  zwischenzeitlich die Trüffelbuttercreme wie folgt vorbereiten zunächst werden die 5 Eigelbe, die Butter sowie Puderzucker nebst Vanillezucker zu einer schaumigen Masse verarbeitet die Schokolade im Wasserbad schmelzen und vorsichtig untermischen anschließend werden die o.g. Gewürze sowie 6 Esslöffel Rum in die Creme eingerührt die Trüffelmasse bitte kalt stellen Torte mit 1/3 der erkalteten Creme füllen, 1/3 zum Bestreichen von Rand und Oberfläche und das letzte Drittel für die Dekoration verwenden abschließend mit den gut abgetropften Kaiserkirschen und Schokoblättchen ausgarnieren

Guten Appetit!

Der Boden für die adventliche Trüffeltorte wird dreigeteilt!
Die ausgekühlten Böden gleichmäßig mit Trüffelcreme bestreichen!
Die Trüffeltorte erhält eine Kaiserkirschengarnitur!
Adventliche Trüffeltorte mit Kaiserkirschengarnitur auf weißer Tortenspitze!
Adventliche Trüffeltorte mit Efeu sowie festlicher Serviette dekoriert!

Seitenanfang

 

Frischgebackener, unangeschnittener Apfel-Rosinenkuchen mit Rahmguss!

Apfel-Rosinenkuchen mit Rahmguss

Außen knusprig und innen saftig - einfach ein vollmundiger Gaumenschmaus!

Apfel-Rosinenkuchen mit Rahmguss (© M. Arens)

Komposition aus Rosinen, Äpel und einer ungespritzten Zitrone!

Zutaten Teig:

100 g Kartoffelmehl, 100 g Maisstärke und 50 g Maismehl 150 g  Margarine 1 Ei 100 g Zucker 1 Prise Salz

Zutaten Belag:

6 bis 7 saure, mittelgroße Äpfel (Boskop, Renetten oder Klaräpfel)

Zutaten Rahmguss:

125 ml Sahne 100 g Maisstärke 2 Eier 2 Tüten Vanillezucker 1 ungespritzte Zitrone 125 g Zucker 125 g Butter 100 g Rosinen

Backtipps:

Zutaten des Teigs zu einem Knetteig verarbeiten und circa 60 min im Kühlschrank ruhen lassen  die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in Achtel zerschneiden den gekühlten Teig in einer gutgefetteten Springform (28 cm Durchm.) verteilen und dabei aus einem Drittel des Teigs einen erhöhten Rand formen die Äpfel eng kreisförmig auf dem Teig anordnen für den Rahmguss Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier mit dem Mixer schaumig schlagen die Maisstärke danach unterrühren die Zitronenschale (nach Geschmack) mit einer Reibe feinreiben Rosinen unterheben abschließend die Sahne im separaten Gefäß steifschlagen und vorsichtig mit den restlichen Zutasten vermengen  den Guss über die Äpfel gleichmäßig verteilen im vorgeheizten Backofen auf 175 Grad C. (Umluft) circa 60 min. backen wenn beim Anstechen mit einer Rouladennadel kein Teig mehr an der Nadel klebt, ist der Kuchen fertig

Guten Appetit!

Die Zitronenschale mit einer Reibe feinreiben!
Den Rahmguss gleichmäßig über den Äpfeln verteilen!
Den Kuchen vonr dem Anschneiden gut auskühlen lassen!
Apfel-Rosinenkuchen mit Rahmguss mit Zitronen-Rosinengarnitur!

Seitenanfang

 

Knallbunte Lollis und ein süßer Babykuchen!

Babykuchen

Ein schneller Kuchenspaß für große und kleine Leckermäuler für Ihren nächsten Kindergeburtstag!

Babykuchen  (© B. Kantelberg)

Pürierte Möhren werden zur Eimasse hinzugegeben!

Zutaten Teig:

100 g Kartoffelmehl, 100 g Maisstärke 50 g Maismehl 2 Teelöffel Backpulver 4 Eier 1 Tüte Vanillezucker 1 Prise Salz 200 g Zucker 1 Prise Salz 1 Tl. Zimt 200 ml Sonnenblumenöl 190 g Karottenpüree (=1 Babygläschen) Öl zum Einfetten des Blechs

Zutaten Sahnecreme:

250 g Schlagsahne 200 g Schmand 1 Tüte Vanillezucker 4 Esslöffel Zucker 1 Tl. Zimt

Backtipps:

das Sonnenblumenöl, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren die Eier hinzugeben und weiter schaumig rühren die restl. Zutaten nach und nach zu einem Rührteig verarbeiten den Teig auf ein gut gefettetes Blech verstreichen bei 170 Grad C. (Umluft) im vorgeheizten Backofen circa 30 min. backen nach 20 min. den Kuchen mittig anstechen, wenn kein Teig mehr an der Nadel klebt, den Kuchen herausnehmen in der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen und die restlichen Zutaten vorsichtig unterheben abschließend die Creme auf dem gut ausgekühlten Kuchen gleichmäßig verteilen

Guten Appetit!

Babykuchen während des Backvorgangs auf 170 Grad!
Die Sahnemasse wir auf dem ausgekühlten Boden verstrichen!
Et voila, ein Stück saftiger Babykuchen!
Ein Babykuchen als Idee für Ihren nächsten Kindergeburtstag!

Seitenanfang

 

Ein einsames Bananen-Walnuss-Muffin!

Bananen-Walnuss-Muffins

Ein kleiner Genuss für "Zwischendurch" oder auch öfter mal naschen...!

Bananen-Walnuss-Muffins  (© M. Arens)

Walnüsse vorsichtig aus den Schalen lösen!

Zutaten Teig:

200 g Kartoffelmehl 200 g Maisstärke 3 Eier 125 g Butter 150 g Zucker   1 Tüte Vanillezucker 1 Beutel Backpulver 1 Prise Salz 3 mittlere sehr reife Bananen circa 25 frische Walnüsse etwa 100 ml Milch

Backtipps:

Eier trennen, die Eiweißmasse mit 1 Prise Salz zu Eischnee steifschlagen, kaltstellen  Eigelbe, Butter, Zucker sowie Vanillezucker schaumig rühren Mehl, Milch sowie Backpulver unterrühren Walnüsse knacken, schälen und zerkleinern Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken beide Zutaten hinzugeben und zuletzt den gutgekühlten Eischnee vorsichtig unterheben die Muffinform mit Papier-Backförmchen bestücken bzw. die Förmchen gut einfetten den Teig  mit einem Esslöffel portionsweise einfüllen und im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad ca. 20 min backen (Umluft) mit einer Nadel anstechen, wenn kein Teig mehr kleben bleibt, sind die Muffins fertig

Guten Appetit!

Bananen mit einer Gabel zerdrücken bzw. moussieren!
Den Teig portionsweise in die gutgefetteten Muffinformen einfüllen.
Muffins im Anschnitt auf einem Teller drapiert!
Stillleben aus Walnuss und Muffin!

Seitenanfang

 

Ein Stück bunter Hefestreuselkuchen mit Deko!

Bunter Obststreusel-Hefekuchen

Eine Kreation auf duftigem Hefeteig mit bunten saftigen Früchten und nussig-knusprigen Streuseln!

Bunter Obststreusel-Hefekuchen  (© B. Schulte / S. Stefka)

Den Rhabarber in gleichmäßige Stücke zerschneiden!

Zutaten Teig:

150 g Klebreismehl, 200 g Maisstärke und circa 450 g Kartoffelmehl 2 Würfel frische Hefe 1 Ei 1 Tüte Vanillezucker 100 g Zucker 1 Prise Salz 150 g Joghurt 3,5% 75 g Butter circa 300 ml Milch 1,5%

Zutaten Belag/Streusel:

1 Glas Sauerkirschen 2 große Dosen Aprikosenhälften circa 600 g Rhabarber

250 g sehr weiche Butter 200 g Maisstärke  200 g Maismehl 200 g gemahlene Mandeln 200 g Zucker 2 Tüten Vanillezucker ½ Tüte Backpulver 2 Prisen Salz und Zimt

Backtipps:

Mehlsorten in großer Schüssel vermischen, mittig Vertiefung bilden Hefe hineinbröckeln und mit erwärmter Milch sowie Zucker zu "Vorteig" vermischen die restlichen Zutaten auf dem Mehlrand verteilen bei 50 Grad C. im Backofen circa 10 min gehen lassen  Zutaten mit restlicher erwärmter Milch zu einem Hefeteig verkneten, evtl. noch etwas Kartoffelmehl hinzugeben erneut bei 50 Grad C. circa 15 min gehen lassen Teig auf einem Backblech (mit erhöhtem Rand) ausrollen den Rhabarber gut waschen und in gleichmäßige Stücke schneiden danach den Teig mit dem gutabgetropften Obst belegen die Zutaten für die Streusel mit Knethaken verarbeiten und mit Zimt abschmecken abschließend bei 185 Grad C. (Umluft) circa 45 min backen auskühlen lassen 

Guten Appetit!

Die Obstsorten auf dem ausgerollten Hefeteig verteilen!
Die Streusel gleichmäßig über den Obstbelag verteilen!
Ein frischgebackenes Stück Obststreusel zum Kaffee!
Ein frischgebackenes Stück Obststreusel zum Kaffee!

Seitenanfang

 

Ansicht eines gesamten Tortenbodens mit bunten Früchten belegt!

Bunter Tortenboden

Schnell und leicht zubereitet - schmeckt zu allen Gelegenheiten!

Bunter Tortenboden  (© B. Schulte)

Ananas und Pfirsiche werden im Sieb abgetropft!

Zutaten Teig:

250 g Kartoffelmehl und 100 g Maisstärke ½ Tüte Backpulver 3 Eier 1 Tüte Vanillezucker 150 g Zucker 1 Prise Salz 125 g Butter circa 75 ml Milch 1,5% Margarine zum Einfetten der Form

Zutaten Belag/Dekoration:

1 Glas Sauerkirschen jeweils 1 Dose Ananas (ganze Scheiben) und Pfirsiche (Hälften) 1 Paket Tortenguss (klar) Zucker  circa ¾ Tüte Mandelblättchen

Backtipps:

den Teig in eine guteingefettete mit Mandelblättchen (vorher zerkleinern) ausgesträubte Tortenbodenform verstreichen und bei circa 175 Grad 20 bis 25 min (Umluft) ausbacken in der Zwischenzeit die Kirschen, sowie die Pfirsichhälften gemeinsam mit den Ananasscheiben in Sieben gut abtropfen lassen  den Saft von den Pfirsichen sowie Ananasscheiben für den Tortenguss aufbewahren den Tortenboden vorsichtig aus der Form nehmen und gut auskühlen lassen den erkalteten Boden nach Geschmack großzügig mit dem gutabgetropften Obst belegen den klaren Tortenguss nach Anleitung zubereiten leicht abkühlen lassen und dann mit einem Löffel über den Obstbelag verteilen abschließend den Rand des Tortenbodens mit Mandelblättchen ausgarnieren

Guten Appetit!

Die leicht abgekühlte Glasur wird über dem Obst verteilt!
Der Rand des Obstbodens wird mit Mandelblättchen garniert!
Aufsicht auf den gesamten Obsttortenboden!
Ein Stück bunter Obsttortenboden mit Sahne!

Seitenanfang

 

Donauwelle, eine Verführung für jeden verwöhnten Gaumen!

Donauwelle

Ein köstlicher Schichtkuchen bestehend aus kühler Schokolade, vanilliger Buttercremefüllung, fruchtiger Kirschcreme mit ganzen Kirschen gebettet auf saftigen hell-dunkeln Teigbodenwellen.

Donauwelle  (© B. Schulte)

Den dunklen Teig auf dem hellen Teig gleichmäßig versteichen!

Zutaten Teig:

400 g Kartoffelmehl und 200 g Maisstärke 1 Tüte Backpulver 6 Eier 3 Tüten Vanillezucker 250 g Zucker 1 Prise Salz 300 g Butter circa 100 g Kakao 100% schwach entölt 2 Schuss Rum Margarine zum Einfetten des Blechs

Zutaten Belag/Buttercreme/Glasuren:

2 Gläser Sauerkirschen 2 Tüten Tortenguss 400 g Butter 1 Päckchen Vanillepudding insgesamt circa 300 g Zucker  500 ml Milch 3 Tüten Vanillezucker je 200 g Vollmilch- sowie Edelbitterschokolade 60% circa 6 bis 8 Esslöffel Pflanzenöl Rum und/oder Orangenlikör

Backtipps:

die weiche Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren die 6 Eier hinzugeben und weiter schaumig rühren die restl. Zutaten nach und nach zu einem Rührteig verarbeiten die Hälfte des Teigs auf ein guteingefettetes Blech verstreichen in die andere Teighälfte das Kakaopulver, 1 Tüte Vanillezucker sowie den Rum einrühren und danach auf dem hellen Teig gleichmäßig verstreichen die gutabgetropften Kirschen auf der braunen Teigschicht verteilen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad circa 20 bis 25 min (Umluft) backen und dann auskühlen lassen in der Zwischenzeit aus 500 ml Kirschsaft mit Hilfe des Tortengusses ( nach Packungsanleitung) eine "Kirschglasur" vorbereiten und leicht auskühlen lassen, danach auf dem erkalteten Kuchen verstreichen den Vanillepudding (nach Anleitung) kochen und im Kühlschrank kaltstellen 400 g sehr weiche Butter, 3 Tüten Vanillezucker und 250 g Zucker schaumig rühren den abgekühlten Pudding vorsichtig löffelweise unter die Buttermasse rühren und danach über der Kirschglasur verstreichen die Zutaten für die Schokoladenglasur sehr vorsichtig im Wasserbad schmelzen (häufig umrühren) und abschließend den Kuchen damit besteichen

Guten Appetit!

Die gutabgetropften Kischen auf der dunklen Teigschicht gleichmäßig verteilen!
Frischabgebackene Donauwelle auf Backblech!
Ein servierfertiges Stück Donauwelle!
Stillleben mit Osterhase, Osterglocke und einem Stück Donauwelle!

Seitenanfang

 

Frische heiße Krapfen in Kokosfett ausgebacken!

Fastnachtskrapfen

Eine kleine Sünde in Puderzucker eingehüllt - und wenn sie heiß gegessen werden, sind sie besonders unwiderstehlich und schmecken "nach mehr"!

Fastnachtskrapfen  (© B. Schulte)

Den Hefeteig mit den Händen in Kugeln formen!

Zutaten Teig:

150 g Klebreismehl, 100 g Maisstärke, 100 g Buchweizenmehl und circa 500 g Kartoffelmehl 3 Würfel frische Hefe 1 Ei 2 Tüten Vanillezucker 120 g Zucker 1½ Prisen Salz 150 g Magerquark 75 g Butter circa 300 ml Milch 1,5%

Zutaten Füllung:

1 Glas Himbeere-Johannisbeere-Gelee 340 g als Füllung sowie Puderzucker als Dekoration

(Zum Frittieren benötigen Sie circa 1000 g Kokosfett!)

Backtipps:

Mehlsorten in großer Schüssel vermischen, mittig Vertiefung bilden Hefe hineinbröckeln und mit erwärmter Milch sowie Zucker zu "Vorteig" vermischen die restlichen Zutaten auf dem Mehlrand verteilen bei 50 Grad C. im Backofen circa 10 min gehen lassen  Zutaten mit restlicher erwärmter Milch zu einem Hefeteig verkneten, evtl. noch etwas Kartoffelmehl hinzugeben erneut bei 50 Grad C. circa 15 min gehen lassen den Teig mit den Händen in gleichgroße Kugeln formen und vorsichtig in siedendem Fett von beiden Seiten goldbraun ausbacken das Gelee mit dem Quirl aufschlagen und in eine Sahnespritze einfüllen die fertigen Krapfen auf Küchenpapier gut abtropfen lassen das Gelee einspritzen und abschließend mit Puderzucker nach Geschmack bestreuen Am besten noch in einem warmen Zustand verköstigen!

Zum Einfrieren geeignet!

Die Krapfen liegen zurm Entfetten auf saugfähigem Küchenpapier!
Das Gelee muss vor dem Enfüllen gut gequirlt werden!
Ein köstlicher Fastnachtskrapfen. Helau und Alaaf!!!
Ein Fastnachtskrapfen mit Puderzucker ausgarniert!

Seitenanfang

 

Kräuterfladenbrot, Knochenschinken und Zitronentymian auf schwarzem Brettchen!

Kräuterfladenbrot aus Kichererbsenmehl

Ein "ayurvedisches Fingerfood": Gesund und lecker - egal ob warm oder kalt gegessen - schmeckt zu ayurvedischen Gemüsespezialitäten, Knochenschinken, Suppen oder auch einfach naturell!

Kräuterfladenbrot aus Kichererbsenmehl (© U. Kauer-Gölzenleuchter)

Olivenöl, Kräuter und Kichererbsenmehl!

Zutaten Teig:

400 g Kichererbsenmehl 375 ml kaltes Wasser 4 Esslöffel Olivenöl 2 Teelöffel Salz frische Kräuter, z.B. Salbei, Thymian, Zitronenthymian, Oregano, Rosmarin, o.ä. nach Wahl bunten Pfeffer

Backtipps:

die frischen Kräuter mit einem Wiegemesser vorsichtig mittelfein zerkleinern das Kichererbsenmehl, das Wasser, die Kräuter sowie die o.g. Gewürze mit einem Mixer zu einem Rührteig verarbeiten den Fladenteig eine  Stunde abgedeckt quellen lassen den Teig in eine circa 33 x 23 cm große, gut eingefettete, runde Backform einfüllen den Backofengrill vorheizen die  Backform circa 15 cm unter den Backofengrill einschieben und das Kräuterfladenbrot circa 5 bis 10 min grillen bis die Oberfläche des Teigs leicht gebräunt erscheint danach den Fladen noch circa 5 min bei 230 Grad C. (Umluft) backen bis er sich leicht vom Rand der Form löst in Stücke schneiden und warm servieren

Guten Appetit!

Kräuter mit dem Wiegemesser mittelfein zerkleinern!
Den Teig in eine gutgefettete Form einfüllen!
Gebackenes und gegrilltes Kräuterfladenbrot!
Pikantes Kräuterfladenbrot aus Kirchererbsenmehl!

Seitenanfang

 

Pfannkuchen mit warmer Fruchtsauce und Vanilleeis!

Pfannkuchen mit warmer Fruchtsauce

Kontraste sind angesagt:

Eine heiß-kalte Verführung mit fruchtiger Komponente, Vanilleeis, Sahne und einem zart-gebräunten Pfannkuchen - ein köstliches Essvergnügen!

Bitte sofort genießen!

Pfannkuchen mit warmer Fruchtsauce  (© B. Schulte)

Johannisbeeren, Aprikosen, Limonen!

Zutaten Teig: (für 6 dünne Pfannkuchen)

175 g Maisstärke 125 g Kartoffelmehl 3 Eier 2 Prisen Salz 50 g Zucker circa 200 ml Sprudelwasser 1 kleine reife Banane 1 Esslöffel Magerquark Margarine zum Ausbacken der Pfannkuchen

Zutaten Fruchtsauce:

circa 400 g Johannisbeeren 4 reife frische Aprikosen Saft von 2 Limonen 2 Tüten Vanillezucker circa 60 g Zucker 1 Schuss Orangenlikör

Backtipps:

das Wasser und die zwei Mehlsorten mit einem Handquirl gut verrühren die Banane mit einer Gabel moussieren, gemeinsam mit dem Quark, Zucker sowie Salz unterrühren abschließend die Eier gut unterquirlen den Teig ruhen lassen und in der Zwischenzeit die Sauce zubereiten die Johannisbeeren gut mit Wasser abwaschen und einzeln von den Stielen abzupfen, die Aprikosen in kleine Würfel zerschneiden und die Limonen auspressen alle Fruchtzutaten in eine Schüssel geben und mit Zucker, Vanillezucker und Orangenlikör abschmecken in der Mikrowelle auf 600 Watt circa 6 min köcheln lassen aus dem Teig bei mäßiger Hitze dünne Pfannkuchen goldgelb ausbacken Serviervorschlag: jeden Pfannkuchen mit 1 Kugel Vanilleeis sowie Schlagsahne garnieren

Guten Appetit!

Frische Aprikosen in kleine Würfel zerschneiden!
Die Limonen werden ausgepresst.
Ein Pfannkuchen wird in der Pfanne gebacken.
Eine kalt-heiße Pfannkuchen-Spezialität!

Seitenanfang

 

Schwarzwälderkirschtorte mit Dekoration!

Schwarzwälderkirschtorte 

Ein Kuchenklassiker - auch als glutenfreie Variante ein absoluter Traum - lockerer Schoko-Teigboden, Sahne, vollfruchtige Kirschen, schmelzzarte Schokoflocken und ein klitze-kleiner Hauch von Kirschwasser!

Schwarzwälderkirschtorte  (© S. Stefka /B. Schulte)

Die drei Teilböden gut auskühlen lassen!

 

Zutaten Teig:

40 g Kartoffelmehl 40 g Maisstärke 40 g Reismehl 6 Eier 50 g Butter 200 g Zucker 50 g Kakao 1 Prise Salz

Zutaten Kirschfüllung/Sahne/Dekor:

1 Glas Sauerkirschen 60 g Zucker 25 g Maisstärke 1 Messerspitze Zimt Kirschwasser 1000 ml Sahne 80 g Zucker das Mark einer Vanilleschote Schokoraspel als Dekoration

Backtipps:

den Ofen auf 160 Grad vorheizen  Eier, Zucker und Salz im Wasserbad mit dem Mixgerät schaumig rühren dann die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und mehrere min. weiterrühren die restlichen Zutaten vorsichtig untermischen und zuletzt die zerlassene Butter hinzugeben eine eingefettete Springform (24 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen bei 160 Grad ca. 30 min backen (Umluft) den fertigen Kuchen auskühlen lassen und im lauwarmen Zustand in drei etwa gleichdicke Böden zerschneiden, je nach Geschmack mit Kirschwasser beträufeln und weiter auskühlen lassen  die Sauerkirschen gut abtropfen 250 ml des Kirschsafts aufkochen und mit der Maisstärke andicken mit Zucker, Zimt und Kirschwasser abschmecken die Sahne steif schlagen mit Zucker und Vanillemark verfeinern auf den unteren Boden mit Sahne Ringe spritzen den Zwischenraum mit den Kirschen und mit dem angedickten Kirschsaft füllen die Böden sowie die gesamte Torte mit Sahne, Kirschen und Schokoraspeln ausgarnieren

 

Guten Appetit!

Die Sauerkirschen mit dem angedickten Kirschsaft vorsichtig bedecken!
Der mittlere Boden wird nach Geschmack mit Kirschwasser beträufelt!
Die Torte wird zuletzt mit 12 gutabgetropften Sauerkirschen ausgarniert!
Ein Stück Schwarzwälderkischtorte! Eine sahnige Köstlichkeit!

Seitenanfang

 

Starten Sie mit einem knusprigen Brioche in den neuen Tag!

Sommerliche Brioches 

Starten Sie doch mit einem knusprigen Gaumenschmaus in jeden neuen Tag!

 

Sommerliche Brioches  (© S. Stefka)

Sommerliche Brioches in Muffinform!

 

Zutaten Teig:

 

100 g Buchweizenmehl 200 g Reismehl 200 g Kartoffelmehl 4 Eier 2 große Prisen Salz 3 Esslöffel Zucker circa 125 ml Milch 1,5% 1 Hefewürfel 150 g weiche Butter Margarine zum Einfetten der Muffinform

 

Zutaten Glasur:

 

1 bis 2 Eigelbe 2 Esslöffel Sahne  

 

Backtipps:

 

Salz und die Mehlsorten in einer großen Schüssel vermengen Eier und Zucker in einer extra Schüssel mit einem Mixgerät schaumig rühren die lauwarme Milch sowie die zerbröselte frische Hefe vorsichtig untermixen zwischenzeitlich Eigelbe und die Sahne für die Glasur in einer Tasse verrühren die schaumig gerührte Masse in die Schüssel mit dem vorgemischten Mehl geben und bei 50 Grad C. im Backofen gehen lassen danach die sehr weiche Butter in die Masse einarbeiten (Rührgerät mit Knethaken) den Teig portionsweise mit einem Esslöffel in die gut eingefetteten Muffinförmchen einfüllen (1/4 der Förmchenhöhe) den Teig circa 50 min erneut bei 50 Grad gehen lassen anschließend die Brioches im vorgeheizten Backofen 180 Grad (Umluft) 10 min backen dann mit einem Backpinsel die Glasur vorsichtig auftragen und abschließend 10 min auf 150 Grad goldbraun backen Guten Appetit

Guten Appetit!

Stillleben aus sommerlichen Brioches!
Ein kunspiges Brioche im Anschnitt!
Knusprige Brioches mit Butter und Erdbeermarmelade!
Knusprige goldbraune Bioches zum Frühstück!

Seitenanfang

 

Saftiger Pflaumenkuchen auf locker-fluffigem GF-Hefeteig!

Pflaumenkuchen  

Pflaumenkuchen auf locker-fluffigem GF-Hefeteig!

Pflaumenkuchen (© B. Schulte / S. Stefka)

Pflaumenkuchen im Backofen!

Zutaten Teig:

150 g Klebreismehl, 200 g Maisstärke und circa 450 g Kartoffelmehl  2 Würfel frische Hefe 1 Ei 1 Tüte Vanillezucker 100 g Zucker 1 Prise Salz 150 g Joghurt 3,5% 75 g Butter circa 300 ml Milch 1,5%

Zutaten Belag: 

circa 2,5 kg Pflaumen (bevorzugt Zwetschgen)

Backtipps: 

Mehlsorten in großer Schüssel vermischen, mittig Vertiefung bilden Hefe hineinbröckeln und mit erwärmter Milch sowie Zucker zu "Vorteig" vermischen die restlichen Zutaten auf dem Mehlrand verteilen bei 50 Grad C. im Backofen circa 10 min gehen lassen   Zutaten mit restlicher erwärmter Milch zu einem Hefeteig verkneten, evtl. noch etwas Kartoffelmehl hinzugeben erneut bei 50 Grad C. circa 15 min gehen lassen Teig auf einem Backblech (mit erhöhtem Rand) ausrollen und bei circa 190 Grad C. (Umluft) 15 min vorbacken  danach mit entsteintem Obst belegen und circa 45 min backen bei sehr saftigen Zwetschgen nach Backvorgang bitte Saft abschütten auskühlen lassen

 

Guten Appetit!

Stillleben aus Pflaumenkuchen und Messer nebst Handschuh!
Aufsicht auf den Pflaumenkuchen!
Ein Stück frischer Pflaumenkuchen mit Sahne!
Ein Stück frischer Pflaumenkuchen mit Sahne!

Seitenanfang

 

Versunkener Apfelkuchen mit karamellisierten Mandelblättchen!

Versunkener Apfelkuchen

Schmeckt besonders gut mit säuerlichen Äpfeln zubereitet - die karamellisierten Mandelblättchen knuspern so schön beim "Schmauen"!

Versunkener Apfelkuchen  (© B. Schulte

Äpfel, Entkerner und Messer!

Zutaten Teig:

450 g Kartoffelmehl 200 g Maisstärke ½ Päckchen Backpulver 4 Eier 1 Tüte Vanillezucker 1 Vanilleschote 1 Schuss Rum 50 % 200 g Zucker 1 Prise Salz Saft einer ½ Zitrone 200 g Butter circa 100 ml Milch 1,5 %

Zutaten Belag:

circa 6 mittelgroße, saure, feste Äpfel  (bevorzugt Boskop- oder Klaräpfel) 30 g Mandelblättchen Puderzucker

Backtipps:

Butter, Zucker, Vanillezucker, Vanilleschotenextrakt schaumig rühren Eier hinzugeben und schaumig rühren die restl. Zutaten nach und nach zu einem Rührteig verarbeiten Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in Viertel zerschneiden und jedes Viertel in 4 dünne Scheiben teilen den Teig in eine gut gefettete Springform einfüllen (28 cm Durchmesser) die Apfelstücke kreisförmig angeordnet in den Teig versenken mit Mandelblättchen bestreuen sowie mit Puderzucker bestäuben bei 200 Grad C. (Umluft) circa 50 min. backen wenn beim Anstechen des Kuchens mit einer Rouladennadel kein Teig mehr an der Nadel klebt, ist der Kuchen fertig

 

Guten Appetit!

Ein Apfel wird geschält!
Die Apfelviertel werden in feine Spalten zerschnitten!
Gebackener Apfelkuchen in Form im Ofen.
Ein Stück Apfelkuchen mit Sahnehaube und Mandelblättchen.

Seitenanfang

 

Glutenfreies Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen.

Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen

Ein richtiges vollwertiges und gleichzeitig glutenfreies Brot mit Sonnenblumenkernen. 

Echt bissig und kräftig im Geschmack!

Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen   (© Frau Monhcine)

Vollkornbrot während des Backvorgangs!

Zutaten Teig:

100 g Buchweizenmehl 150 g Buchweizengrütze 100 g Kartoffelmehl 50 g Reismehl 100 g Maisgrieß 1¼ Teelöffel Salz 500 g Buttermilch 80 g Rübenkraut 1 Prise Zucker 1 ½ Würfel frische Hefe 100 g Sonnenblumenkerne 50 g Leinsamen 50 g Sesam

Backtipps:

die Buttermilch leicht erwärmen und die Sonnenblumenkerne, Sesam sowie Leinsamen, Zucker, Rübenkraut, Salz und Hefe vorsichtig unterrühren und bei 50 Grad C. im Backofen circa 30 min gehen bzw. quellen lassen danach mit den restlichen Zutaten (o.g. Mehlsorten) mit einem Mixer (Knethaken) zu einem Hefeteig verkneten den Teig in eine gefettete Brotbackform füllen, in den nicht vorgeheizten Backofen stellen und abschließend bei 150 Grad C. (Umluft) circa 2 Std. backen (2. Schiene von unten) gut auskühlen lassen

Guten Appetit!

Auskühlvorgang des Vollkornnbrots!
Das Brot wird in Scheiben geschnitten!
Das Brot wird in Scheiben geschnitten!
Eine Scheibe Vollkornbrot auf einem Plastikbrettchen!

Seitenanfang

 

Ein Stück Zwiebelkuchen mit Weinglas und Kräuterdekoration!
Zwiebelkuchen

Ein Stück pikant-würziger Zwiebelkuchen und dazu ein Glas Wein serviert - der Feierabend kann beginnen....!

Zwiebelkuchen  (© B. Schulte/ S. Stefka)

Gemüsezwiebeln in feine Streifen schneiden!

Zutaten Teig:

250 g Kartoffelmehl, 200 g Maisstärke und 100 g Maismehl 280 g (flüssige) Butter 2 Eier Salz

Zutaten Belag:

400 g Kochschinken 150 g Bacon 1 kg Zwiebeln und 750 g Porree (Rohgewicht) 100 geriebenen Parmesankäse je 500 g Schmand 24 % und Creme Fraiche 30 % 7 Eßl. Maisstärke 1 Stängel Rosmarin  5 Eier Salz Cayennepfeffer bunter Pfeffer Muskat Senf Honig Weisswein

Backtipps:

Zutaten des Teigs zu einem Knetteig verarbeiten und circa 15 min im Kühlschrank ruhen lassen  danach abgedeckt bei 180 Grad (Umluft) 20 min vorbacken und dann noch 10 min unabgedeckt vorbacken zwischenzeitlich Kochschinken in Streifen schneiden Bacon mit Rosmarin in Pfanne vorsichtig anbraten Zwiebeln und Lauch in Ringe schneiden und in der Mikrowelle mit ein wenig Wasser circa 5 - 6 min bei 900 Watt dünsten  als dann Zwiebeln, Porree, Schinken und Bacon in Schüssel vermischen und auf dem vorgebackenen Teig verteilen abschließend Schmand, Creme Fraiche, Parmesankäse, Maisstärke sowie Gewürze miteinander vermixen und mit Wein, Senf und Honig abschmecken und auf den Zutaten verstreichen bei 180 Grad circa 50 min backen

Guten Appetit!

Den Lauch gut waschen und in feine Steifen zerschneiden!
Bacon + Rosmarin vorsichtig in einer Pfanne anbraten!
Die gutgemischten Zutaten auf dem vorgebackenen Teig verteilen!
Fertig gebackener Zwiebelkuchen mit Trauben auf Backblech!
Zwiebelkuchen, eine herzhafte Spezialität für kalte Tage!

Seitenanfang

letzte Aktualisierung: 03.11.2013 / BS1 

© 2005/06 by BS1-Services

BS1-Services-Free-Download-Portal bietet Ihnen kostenlose Angebote zum Runterladen an!